Religion im Kiga - Alltag

 

 

Jedes Kind und jeder Erwachsene ist ein Teil der Schöpfung Gottes. 

 

Wir, die Mitarbeiter und Kinder setzen uns mit religiösen Themen auseinander. So feiern

 

wir christliche Feste, hören biblische Geschichten, singen fröhliche Lieder über Gott, die

 

Natur und Menschen.

 

Im Beziehungsgeflecht Mensch und Natur bringen die Kinder ihr Verständnis von der Welt

 

mit Gott und der Liebe zu seiner Schöpfung und zu den Lebewesen in Zusammenhang.

 

_________________________________________

 

 

 

Die Grundlagen für unsere pädagogische Arbeit bilden die

 

7 Leitsätze für evangelische Kindertagesstätten

 

der Diakonie Mitteldeutschland:

 

_________________________________________

 

1.   Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort frühkindlicher Bildung auf der Grundlage des

 

     christlichen Menschenbildes.*

 

2.   Kinder sind einzigartige von Gott gewollte Persönlichkeiten, denen wir mit Annahme,

 

     Achtung und Zuwendung begegnen. Wir bieten Kindern Raum, christlichen Glauben,

  

     Werte und Traditionen zu erfahren und zu leben.*

 

3.   Als Mitarbeitende verbinden wir in unserer Arbeit bewusst christliche Grundhaltung

   

     und fachliche Kompetenz. Wir nehmen die Kinder und ihre Familien sowie einander in

 

     Individualität und Verschiedenheit an.*

 

4.   Unsere Kindertagesstätte ist ein existenzieller Bestandteil der Gesellschaft. Sie wirkt  

 

     einerseits durch ihre Angebote in die Gesellschaft hinein und nimmt andererseits

 

     Bedürfnisse und Anregungen aus der Gesellschaft in ihre Angebote auf.*

 

5.   Eltern sind uns willkommen. Sie erfahren von uns Wertschätzung und Anerkennung

 

     als Experten für ihr Kind.*

 

6.   Unser Träger sorgt für verlässliche und zukunftsfähige Rahmenbedingungen, die ein

   

     lebendiges, kreatives Miteinander auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes

 

     ermöglichen.* 

 

7.   Die Kirchgemeinde und unsere Kindertagesstätte verstehen sich als lebendige

 

     Gemeinschaft, in der Menschen mit ihren unterschiedlichen Glaubenserfahrungen

 

     Raum finden. Damit erfüllen wir unseren gemeinsamen diakonischen und religiösen

     

     Auftrag.*

 

 

* 7 Leitsätze für Evangelische Kindertagesstätten 

  Diakonie Deutschland 2009

 

______________________________________________________________________________

 

 

Grundwerte

 

 

Wir wollen dazu beitragen, dass aus Ihrem Kind ein lebensfroher, selbständiger Mensch

 

wird, der mit sich selbst und anderen sorgsam umgeht. Achtung und Respekt voreinander

 

sind wichtige Grundlagen unserer Arbeit.

 

Alle Nationalitäten und Religionen sind uns willkommen. Wir sind offen und bereit, uns mit

 

unseren Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten auseinander zusetzen, sowohl

 

kulturell als auch in Glaubensfragen. 

 

 

______________________________________________________________________________

 

 

Spracherwerb und Partizipation

 

 

Sprache ist für Kinder der Schlüssel zum Entdecken der Welt. Sie singen, reimen, stellen

 

Fragen, handeln Spielregeln aus und lauschen Geschichten, die vorgelesen oder erzählt

 

werden. Durch Sprache lernen Kinder die Welt verstehen, sich einzubringen und zu

 

gestalten. 

 

Durch Mitbestimmung (Partizipation) lernen die Kinder ihre Interessen zu vertreten und

 

zugleich verschiedene Lösungsmöglichkeiten kennen. Kinder lernen Sprache am besten im

 

persönlichen Kontakt mit ihren wichtigsten Bezugspersonen. Dazu gehören auch die

 

ErzieherInnen des Kindergartens. Die engen Bezugspersonen gelten als Sprachvorbild. 

 

Wir haben in unserer Einrichtung eine ausgebildete Sprachexpertin

 

des ESF - Förderprogrammes. Sie ermöglicht die pädagogische Begleitung der

 

Sprachentwicklung von Kindern mit zusätzlichen internen Angeboten und hilft so mit, die

 

Sprachkompetenzen der Kinder zu forcieren.

 

 

______________________________________________________________________________

 

unserer Kirchgemeinde

 

 

 

 

Zum Erntedankfest zogen

 

wir mit dem Bollerwagen zum

 

Kindergottesdienst in die Kirche ein.

______________________________________________________________________________

 

 

das Kindergartenumfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

Das "Kammberg - Glöckchen" oberhalb von

 

Gräfenroda ist ein beliebter Aussichtspunkt, zu dem wir

 

gerne wandern.

______________________________________________________________________________